Snow Spot-Weltkarte



Ski- und Snowboard-Trips - Ride the World!

Unser Planet ist auf allen Kontinenten übersät mit einer unglaublichen Anzahl an Bergen. Betrachtet man sich die Weltkarte aus den Augen der Skifahrer und Snowboarder, findet man jede Menge vielversprechende Orte zum Skifahren, Snowboarden und einfach zum Erkunden. Man wird weltweit großartige Gebiete und fantastische Snow-Parks finden: Die Alpen, die Rocky Mountains, die Coast Mountains, den Kaukasus, den Himalaya und die Anden sind nur einige der großen Berg-Ketten mit endlosen Spielplätzen. Sowohl die Nord- als auch die Südhemisphäre bieten großes Potential um das ganze Jahr über Ski und Snowboard zu fahren - der endlose Winter!

Gehe einfach los und erkunde Neues!

Die Alpen – im Westen Europas gelegen sind sie der Adel des Alpinismus, durchdrungen von der Tradition des Bergsports.

Diese jungen und wild geformten Berge sind extrem schön und haben über 4000 Meter hohen Gipfel wie der Mont Blanc oder das Matterhorn als ihre Wahrzeichen. Die alpinen Skigebiete bieten eine sehr gut erschlossene Infrastruktur für alle Aspekte des Skifahrens oder Snowboardens. Dies macht sie zu dem größten und besten Skigebiet der Welt!

Einige der weltklasse Skigebieten für Freeskiing sind in der Schweiz gelegen. Wegen der extremen Gelände und sehr starkem Schneefall ist Verbier einer der Top-Stops auf der Freeride Weltkarte.

Davos wird als eines der besten Skigebiete der schweizer Alpen betrachtet. Die Möglichkeiten zum Freeriden sind hier erheblich da Skilifte die schneereichen Gebiete von 5 Bergen bedecken.

Österreich und Frankreich liefern auch unglaubliche Möglichkeiten zum Freeriden. Mit dem großzügigem Schneefall ist Chamonix bei Fortgeschrittenen und Profis fürs Skifahren im tiefen Powder und fantastischen Skitouren bekannt.

St. Anton bietet viele per Skilift erreichbare Freeride-Routen und Hotels von höchstem Standart im traditionellen und lieblichen österreichischen Bergdorf, die mehr und mehr die Enthusiasten für sich gewinnen, momentan speziell aus Großbritannien.

Wenn Freestyle-Skiing und Snowboarding mehr dein Ding sind, bieten die Alpen jede Menge voll ausgestattete Snow-Parks. Mayrhofen, welches nicht nur mehrere hundert Kilometer Piste, sondern auch den besten Snow-Park in Österreich hat, erhält sehr viel Aufmerksamkeit von den britischen Fahrern. Schladming und Obertauern liegen mit einem annähernd ganzjährig geöffneten Park dicht dahinter. Ein weiterer Ort der einen im Sommer geöffnet Park hat ist Les Deux Alpes in Frankreich. Die besten Snow-Camps treffen sich hier für ihre Freestyle-Sessions. Avoriaz ist ein weiteres bekanntes französisches Ziel zum Freestylen, aber durch lange Warteschlangen ist es etwas weniger attraktiv. Solche Menschenmengen wirst du im schweizerischen Laax wahrscheinlich nicht antreffen. Dieser Ferienort ist sehr bekannt für seinen weltklasse Schneepark, der große Events wie die Burton European Open beherbergt sowie auch stylische Bars, Clubs, Restaurants und moderne Hotels auf höchstem Standart. Zum guten Schluss der Highlights aus der europäischen Freestyle-Szene haben wir Livigno in Italien. Dieser Park hat eine große Auswahl an Kickern und Obstacles, die großartige italienische Atmosphäre und sehr niedrige Preise.

Die beste Zeit um in Europa Ski zu fahren ist der Winter der nördlichen Hemisphäre, welcher normalerweise von Dezember bis April geht. Der Dezember mit viel Schneefall und kurzen Tagen bietet oft sehr gute Tage in den Wäldern. Die Atmosphäre der lauschigen Tage and Nächte auf den Hütten ist perfekt für romantische Ski-Trips für Pärchen. Januar und Februar sind die beliebtesten Monate. Das Wetter ist am besten für Freeride-Fanatiker: Längere Tage, mehr Grundlage an Schnee und eine anständige Anzahl an Schneestürmen gefolgt von Tagen mit blauem Himmel und hüfthohem Powder wenn du Glück hast. März und April bringen mehr sonnige Tage, körnigen und frühlingshaften Schnee – bis hin zu knietiefem Powder.

Nordamerika bietet zwei weltklasse Reiseziele zum Skifahren: Kanada und Alaska. Kanada ist immer noch das Traumland für alle Skifahrer und Snowboarder. Mit hoher Verlässilichkeit stellt es perfekte Schneekonditionen bereit. Das wilde, endlose und entfernte Gebiet ist perfekt geeignet zum Freeriden. Genau deshalb ist Heli-Skiing so bekannt geworden und weitgehend anerkannt in Britisch Columbia. Coast Mountains und Skeena Mountains erhalten durch die Nähe zum Pazifik die großzügigsten Schneefälle der Erde. Durchschnittliche Schneefälle von über 20 Metern (65 Fuß) sind normal und machen sie zu den perfekten Zielen fürs Heli-Skiing. Desto weiter du nördlich gehts, desto mehr Powder kannst du fahren! Die Rocky Mountains,  Monashee Mountains, Selkirk Mountains oder Purcell Mountains sind durch ihre kontinentale Lage und die kalten Temperaturen reich an trockenem Chamapager Powder. Hier ist es möglich einige der besten Skitouren der Welt durch Wälder zu erleben.

Wenn es um die Gebiete geht, die wie fürs Freeriden gemacht sind, hat Kanada mit überwältigenden Konditionen besonders im Dezember einiges zu bieten. Whistler/Blackcomb ist fantastisch für Backcountry und Freestyle-Skiing mit Ganzjahres-Snow-Parks, aber leider muss man auf längere Warteschlangen während Weihnachten und Ostern vorbereitet sein. Big White hat verschiedene Gebiete für Fahrer jeden Levels. Die Lifte sind normalerweise nicht überfüllt und die lokale Infrstruktur ist gut ausgebaut. Lake Louis ist ein weiteres Gebiet mit aussergewöhnlichen Möglichkeiten zum Freeriden auf vier Bergen. Das Dorf gibt einen Eindruck eines abgelegenen Ortes, ist aber nur weniger als 2 Stunden Fahrt von Calagy gelegen. Weiter südlich ist Fernie und im Westen – Kicking Horse. Beides sind perfekte Spots, frei von Menschenmassen, welche ihre Aufmerksamkeit auf Freeride- und Freestyle-Backcountry-Enthusiasten legen.

Alaska bietet ein immenses Potential für ambitionierte Skier und Snowboarder: Steiles Terrain, jede Menge Rampen und “Spines”. Der Schnee der auf den Steilhängen “klebt”, erzeugt eine Schneedecke mit sehr viel Stabilität und guten Konditionen zur Lawinenbildung. Massive Schneefälle sind beides, ein Segen und Fluch zur selben Zeit, unglaublicher Spaß aber auch der Grund für viele Lawinenabgänge. Während der kurzen aber außergewöhnlich guten 3 monatigen Saison, sind die besten Regionen zum Heli-Skiing Valdez, Haines und Chugach Mountains. Während es im Februar hüfttiefen Powder und einige Lawinen gibt, bekommst du im April sowohl bis zu 15 Stunden Tageslicht ,Skischuh bis Kinntiefem Powder, als auch  weniger Lawinenabgänge.

Außerdem haben wir Reisen zu allen Ski- und Snowboardzielen der Welt. Zum Beispiel: Ski-Boot-Touring in Norwegen, Powder-Trips nach Japan, Heliski in Chile, Backcountry Reisen nach Indien, Heliski in Neuseeland, Snowcat-Skiing in Macedonien, Heli-Ski-Trips nach Georgien, Uzbekistan, Kirgistan, Kamchatka, Iran und viele mehr!