Heliski Alaska

Hier zu sehen
Heliski Seaba Haines

Dein ultimativer Heliski-Trip in Alaska

Es ist Zeit für ein unvergessliches Erlebnis in der Freeride-Destination schlecht hin. Heliskiing in Alaska ist Nervenkitzel pur - garantiert. Es ist aber nicht nur für die Profis gedacht, auch fortgeschrittene Fahrer finden hier ihren Spaß. Die Routen und der Pulverschnee sind unschlagbar, genauso wie die atemberaubende Landschaft Alaskas. Nach einem Trip an die "letzte Grenze" wird kein Ski- und Snowboardfahrer mehr so sein wie früher.

Kannst du hier während Covid-19 Ski fahren?

Disclaimer: Wir versuchen unser Bestes, um mit den neuesten globalen Reisebeschränkungen Schritt zu halten. Unsere Updates fassen die von verschiedenen Quellen gemeldeten Änderungen zusammen. Da sich die Situation jedoch ständig ändert, solltest du diese Informationen bitte nur als Richtlinie nutzen.

Keine oder nur geringe Einschränkungen
Aus den folgenden Ländern ist eine Einreise ohne oder nur mit geringen Einschränkungen möglich:
  • Zur Zeit liegen keine Informationen zu Ländern in dieser Kategorie vor.
Einreise mit Einschränkungen möglich
Aus den folgenden Ländern ist eine Einreise mit Einschränkungen möglich:
  • Deutschland

    Generelle Einreisebeschränkungen für die USA

    Fluggäste, die in die USA einreisen oder durch die USA durchreisen, müssen eine COVID-19-Impfbescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass sie mindestens 15 Tage (Tag der Impfung + 14 Tage) vor der Ankunft vollständig geimpft wurden. Die Angaben zum Passagier (z. B. Name und Geburtsdatum) in der Bescheinigung müssen mit den Angaben im Reisepass/Reisedokument übereinstimmen.

    Akzeptierte Impfstoffe sind: AstraZeneca (SK Bioscience), AstraZeneca (Vaxzevria), Covaxin, Covishield, Covovax, Janssen, Moderna (Spikevax), Nuvaxovid (Novavax), Pfizer-BioNTech (Comirnaty), Sinopharm (BIBP) und Sinovac. Eine Kombination dieser Impfstoffe ist zulässig, wenn sie im Abstand von mindestens 17 Tagen verabreicht werden.

    Dies gilt nicht für:

    • Staatsangehörige der USA;
    • Personen mit Wohnsitz in den USA;
    • Passagiere, die jünger als 18 Jahre sind;
    • Passagiere mit einem ärztlichen Attest, das belegt, dass der Passagier aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann;
    • Passagiere mit den folgenden Visa: A-1, A-2, C-2, C-3, E-1, G-1, G-2, G-3, G-4, NATO-1 bis NATO-4, oder NATO-6
    • Passagiere mit einem Einladungsschreiben oder einem anderen offiziellen Dokument, ausgestellt von den USA, einer anderen Regierung oder den Vereinten Nationen, die im Dienst reisen;
    • Staatsangehörige von Afghanistan, Algerien, Angola, Armenien, Benin, Burkina Faso, Burundi, Kamerun, Zentralafrikanische Rep, Tschad, Kongo, Elfenbeinküste, Dschibuti, Ägypten, Äthiopien, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Irak, Kenia, Kiribati, Liberia, Libyen, Madagaskar, Malawi, Mali, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nicaragua, Niger, Nigeria, Papua-Neuguinea, Senegal, Sierra Leone, Salomon-Inseln, Somalia, Südsudan, Syrien, Tansania, Togo, Uganda, Vanuatu, Jemen und Sambia, mit einem von den USA ausgestellten Visum, ausgenommen B -1 und B -2 Visa;
    • Mitglieder der US-Streitkräfte, ihre Ehepartner und Kinder unter 18 Jahren;
    • Handelsseeleute mit einem der folgenden Visa: C, D, C1/D, B1, H oder L.

    Alle Reisenden, die in die USA einreisen oder im Transit durch die USA reisen, müssen spätestens 24 Stunden vor der Abreise vom ersten Einschiffungsort einen negativen COVID-19-Test vorweisen können, da sie sonst möglicherweise nicht einreisen können. Der Test muss die Passagierdaten enthalten und mit den Angaben in Ihrem Reisepass übereinstimmen. Wichtig! Das Testergebnis muss "negativ" oder "nicht nachgewiesen" lauten. Die Angabe "ungültig" wird nicht akzeptiert. Akzeptierte Tests sind: Antigen, NAAT, RT-LAMP, RT-PCR oder TMA.

    Dies gilt nicht für:

    • Passagiere, die jünger als 2 Jahre sind;
    • Angehörige des US-Militärs;
    • Passagiere mit einem positiven COVID-19-Test, der höchstens 90 Tage vor dem Abflug vom ersten Einschiffungsort durchgeführt wurde; und
    • ein von einer Gesundheitsbehörde ausgestelltes Schreiben, aus dem hervorgeht, dass der Passagier für die Reise freigegeben wurde;
    • Bis zum 1. April 2022: Staatsangehörige und Einwohner der USA und ihre Familienangehörigen, die aus Weißrussland, Russland und der Ukraine einreisen.

    Sie müssen außerdem vor der Ankunft ein Formular zur Offenlegung und Bescheinigung ausfüllen.
    Dies gilt nicht für Passagiere, die jünger als 2 Jahre sind.

    Passagiere können der Selbstisolierung oder Selbstquarantäne unterworfen werden.

    Dies gilt nicht für:

    • Passagiere mit einer COVID-19-Genesungsbescheinigung, die die Genesung in den letzten 90 Tagen belegt;
    • Fluggäste mit einer COVID-19-Impfbescheinigung, aus der hervorgeht, dass sie mindestens 15 Tage (Tag der Impfung + 14 Tage) vor der Ankunft vollständig geimpft wurden.

    Die Passagiere unterliegen den COVID-19-Maßnahmen des Staates/Territoriums, in dem sie ihren endgültigen Bestimmungsort haben. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Ankunft über die Anforderungen und Sicherheitsprotokolle Ihres Heimatlandes.

    Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2022.

    Einschränkungen für Reisen zwischen Deutschland und den USA

    Es gibt einige wichtige Punkte, die Reisende aus Deutschland beachten sollten, bevor sie sich auf den Weg in die USA machen.

    Geimpfte Reisende dürfen in die USA einreisen, wenn der Covid-19-Test negativ ausfällt.
    Am Zielort müssen Sie möglicherweise eine Selbstquarantäne von 7-14 Tagen einhalten.
    Bitte prüfe die inländischen Beschränkungen des Staates, in dem sich dein Endziel befindet.

  • Österreich

    Generelle Einreisebeschränkungen für die USA

    Fluggäste, die in die USA einreisen oder durch die USA durchreisen, müssen eine COVID-19-Impfbescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass sie mindestens 15 Tage (Tag der Impfung + 14 Tage) vor der Ankunft vollständig geimpft wurden. Die Angaben zum Passagier (z. B. Name und Geburtsdatum) in der Bescheinigung müssen mit den Angaben im Reisepass/Reisedokument übereinstimmen.

    Akzeptierte Impfstoffe sind: AstraZeneca (SK Bioscience), AstraZeneca (Vaxzevria), Covaxin, Covishield, Covovax, Janssen, Moderna (Spikevax), Nuvaxovid (Novavax), Pfizer-BioNTech (Comirnaty), Sinopharm (BIBP) und Sinovac. Eine Kombination dieser Impfstoffe ist zulässig, wenn sie im Abstand von mindestens 17 Tagen verabreicht werden.

    Dies gilt nicht für:

    • Staatsangehörige der USA;
    • Personen mit Wohnsitz in den USA;
    • Passagiere, die jünger als 18 Jahre sind;
    • Passagiere mit einem ärztlichen Attest, das belegt, dass der Passagier aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann;
    • Passagiere mit den folgenden Visa: A-1, A-2, C-2, C-3, E-1, G-1, G-2, G-3, G-4, NATO-1 bis NATO-4, oder NATO-6
    • Passagiere mit einem Einladungsschreiben oder einem anderen offiziellen Dokument, ausgestellt von den USA, einer anderen Regierung oder den Vereinten Nationen, die im Dienst reisen;
    • Staatsangehörige von Afghanistan, Algerien, Angola, Armenien, Benin, Burkina Faso, Burundi, Kamerun, Zentralafrikanische Rep, Tschad, Kongo, Elfenbeinküste, Dschibuti, Ägypten, Äthiopien, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Irak, Kenia, Kiribati, Liberia, Libyen, Madagaskar, Malawi, Mali, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nicaragua, Niger, Nigeria, Papua-Neuguinea, Senegal, Sierra Leone, Salomon-Inseln, Somalia, Südsudan, Syrien, Tansania, Togo, Uganda, Vanuatu, Jemen und Sambia, mit einem von den USA ausgestellten Visum, ausgenommen B -1 und B -2 Visa;
    • Mitglieder der US-Streitkräfte, ihre Ehepartner und Kinder unter 18 Jahren;
    • Handelsseeleute mit einem der folgenden Visa: C, D, C1/D, B1, H oder L.

    Alle Reisenden, die in die USA einreisen oder im Transit durch die USA reisen, müssen spätestens 24 Stunden vor der Abreise vom ersten Einschiffungsort einen negativen COVID-19-Test vorweisen können, da sie sonst möglicherweise nicht einreisen können. Der Test muss die Passagierdaten enthalten und mit den Angaben in Ihrem Reisepass übereinstimmen. Wichtig! Das Testergebnis muss "negativ" oder "nicht nachgewiesen" lauten. Die Angabe "ungültig" wird nicht akzeptiert. Akzeptierte Tests sind: Antigen, NAAT, RT-LAMP, RT-PCR oder TMA.

    Dies gilt nicht für:

    • Passagiere, die jünger als 2 Jahre sind;
    • Angehörige des US-Militärs;
    • Passagiere mit einem positiven COVID-19-Test, der höchstens 90 Tage vor dem Abflug vom ersten Einschiffungsort durchgeführt wurde; und
    • ein von einer Gesundheitsbehörde ausgestelltes Schreiben, aus dem hervorgeht, dass der Passagier für die Reise freigegeben wurde;
    • Bis zum 1. April 2022: Staatsangehörige und Einwohner der USA und ihre Familienangehörigen, die aus Weißrussland, Russland und der Ukraine einreisen.

    Sie müssen außerdem vor der Ankunft ein Formular zur Offenlegung und Bescheinigung ausfüllen.
    Dies gilt nicht für Passagiere, die jünger als 2 Jahre sind.

    Passagiere können der Selbstisolierung oder Selbstquarantäne unterworfen werden.

    Dies gilt nicht für:

    • Passagiere mit einer COVID-19-Genesungsbescheinigung, die die Genesung in den letzten 90 Tagen belegt;
    • Fluggäste mit einer COVID-19-Impfbescheinigung, aus der hervorgeht, dass sie mindestens 15 Tage (Tag der Impfung + 14 Tage) vor der Ankunft vollständig geimpft wurden.

    Die Passagiere unterliegen den COVID-19-Maßnahmen des Staates/Territoriums, in dem sie ihren endgültigen Bestimmungsort haben. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Ankunft über die Anforderungen und Sicherheitsprotokolle Ihres Heimatlandes.

    Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2022.

    Einschränkungen für Reisen zwischen Österreich und den USA

    • Geimpfte Passagiere dürfen in die USA einreisen, wenn der Covid-19-Test negativ ausfällt.
    • Möglicherweise musst du nach Erreichen deines endgültigen Reiseziels eine 7-14-tägige Selbstquarantäne über dich ergehen lassen.
    • Bitte prüfe die inländischen Beschränkungen des Staates, in dem sich dein Endziel befindet.
  • Schweiz

    Generelle Einreisebeschränkungen für die USA

    Fluggäste, die in die USA einreisen oder durch die USA durchreisen, müssen eine COVID-19-Impfbescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass sie mindestens 15 Tage (Tag der Impfung + 14 Tage) vor der Ankunft vollständig geimpft wurden. Die Angaben zum Passagier (z. B. Name und Geburtsdatum) in der Bescheinigung müssen mit den Angaben im Reisepass/Reisedokument übereinstimmen.

    Akzeptierte Impfstoffe sind: AstraZeneca (SK Bioscience), AstraZeneca (Vaxzevria), Covaxin, Covishield, Covovax, Janssen, Moderna (Spikevax), Nuvaxovid (Novavax), Pfizer-BioNTech (Comirnaty), Sinopharm (BIBP) und Sinovac. Eine Kombination dieser Impfstoffe ist zulässig, wenn sie im Abstand von mindestens 17 Tagen verabreicht werden.

    Dies gilt nicht für:

    • Staatsangehörige der USA;
    • Personen mit Wohnsitz in den USA;
    • Passagiere, die jünger als 18 Jahre sind;
    • Passagiere mit einem ärztlichen Attest, das belegt, dass der Passagier aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann;
    • Passagiere mit den folgenden Visa: A-1, A-2, C-2, C-3, E-1, G-1, G-2, G-3, G-4, NATO-1 bis NATO-4, oder NATO-6
    • Passagiere mit einem Einladungsschreiben oder einem anderen offiziellen Dokument, ausgestellt von den USA, einer anderen Regierung oder den Vereinten Nationen, die im Dienst reisen;
    • Staatsangehörige von Afghanistan, Algerien, Angola, Armenien, Benin, Burkina Faso, Burundi, Kamerun, Zentralafrikanische Rep, Tschad, Kongo, Elfenbeinküste, Dschibuti, Ägypten, Äthiopien, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Irak, Kenia, Kiribati, Liberia, Libyen, Madagaskar, Malawi, Mali, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nicaragua, Niger, Nigeria, Papua-Neuguinea, Senegal, Sierra Leone, Salomon-Inseln, Somalia, Südsudan, Syrien, Tansania, Togo, Uganda, Vanuatu, Jemen und Sambia, mit einem von den USA ausgestellten Visum, ausgenommen B -1 und B -2 Visa;
    • Mitglieder der US-Streitkräfte, ihre Ehepartner und Kinder unter 18 Jahren;
    • Handelsseeleute mit einem der folgenden Visa: C, D, C1/D, B1, H oder L.

    Alle Reisenden, die in die USA einreisen oder im Transit durch die USA reisen, müssen spätestens 24 Stunden vor der Abreise vom ersten Einschiffungsort einen negativen COVID-19-Test vorweisen können, da sie sonst möglicherweise nicht einreisen können. Der Test muss die Passagierdaten enthalten und mit den Angaben in Ihrem Reisepass übereinstimmen. Wichtig! Das Testergebnis muss "negativ" oder "nicht nachgewiesen" lauten. Die Angabe "ungültig" wird nicht akzeptiert. Akzeptierte Tests sind: Antigen, NAAT, RT-LAMP, RT-PCR oder TMA.

    Dies gilt nicht für:

    • Passagiere, die jünger als 2 Jahre sind;
    • Angehörige des US-Militärs;
    • Passagiere mit einem positiven COVID-19-Test, der höchstens 90 Tage vor dem Abflug vom ersten Einschiffungsort durchgeführt wurde; und
    • ein von einer Gesundheitsbehörde ausgestelltes Schreiben, aus dem hervorgeht, dass der Passagier für die Reise freigegeben wurde;
    • Bis zum 1. April 2022: Staatsangehörige und Einwohner der USA und ihre Familienangehörigen, die aus Weißrussland, Russland und der Ukraine einreisen.

    Sie müssen außerdem vor der Ankunft ein Formular zur Offenlegung und Bescheinigung ausfüllen.
    Dies gilt nicht für Passagiere, die jünger als 2 Jahre sind.

    Passagiere können der Selbstisolierung oder Selbstquarantäne unterworfen werden.

    Dies gilt nicht für:

    • Passagiere mit einer COVID-19-Genesungsbescheinigung, die die Genesung in den letzten 90 Tagen belegt;
    • Fluggäste mit einer COVID-19-Impfbescheinigung, aus der hervorgeht, dass sie mindestens 15 Tage (Tag der Impfung + 14 Tage) vor der Ankunft vollständig geimpft wurden.

    Die Passagiere unterliegen den COVID-19-Maßnahmen des Staates/Territoriums, in dem sie ihren endgültigen Bestimmungsort haben. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Ankunft über die Anforderungen und Sicherheitsprotokolle Ihres Heimatlandes.

    Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2022.

    Einschränkungen für Reisen zwischen der Schweiz und den USA

    • Geimpfte Passagiere dürfen in die USA einreisen, wenn der Covid-19-Test negativ ausfällt.
    • Möglicherweise musst du nach Erreichen deines endgültigen Reiseziels eine 7-14-tägige Selbstquarantäne über dich ergehen lassen.
    • Bitte überprüfe die inländischen Beschränkungen des Staates, in dem sich dein Endziel befindet.
Einreise zur Zeit nicht möglich
Aus den folgenden Ländern ist eine Einreise zur Zeit nicht möglich:
  • Zur Zeit liegen keine Informationen zu Ländern in dieser Kategorie vor.
Weitere Informationen findest du auf unserer COVID-19 Informationsseite oder der offiziellen Webseite
Warum du bei uns buchen solltest

LUEX bietet die umfangreichste und beste Auswahl an Ski- und Snowboardreisen weltweit.

Anbieter Unabhängigkeit und Qualität sind dabei unsere Mission.

Ziel ist, dass unsere Kunden an einem Ort die perfekte Winterreise passend zu ihren Bedürfnissen finden können.

Alle unsere Experten sind Skifahrer oder Snowboarder und leben diesen Lifestyle.

Unsere Experten kennen die Destinationen/Spots persönlich oder sind im engen Kontakt mit Sportlern oder Anbietern vor Ort.

Wir sind Anbieter-Unabhängig. Wir bieten nur genau die Reisen an, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden passen.

Wir schlagen garantiert jeden Preis am Markt.

Es ist nicht günstiger, direkt beim Anbieter zu buchen.

Wir berechnen keine Gebühr für unsere Beratung.

Wir bieten professionelle Buchungstools für unsere Kunden.

Sichere Zahlungsfunktionen für alle Währungen.

Zahlungsoptionen für Gruppen und Teilzahlungsfunktion.

Du sprichst mit echten Menschen, keinen Chat-Bots.

Wir setzen uns für dich ein, wenn es mal holprig ist.

Wir sind Insider und wollen, dass du den Ski & Snowboard Lifestyle so genießen kannst, wie wir.

Unvoreingenommen, unabhängig, technologiegetrieben! Wir sind unabhängig und veranstalten selbst keine Reisen, sondern sind der Vermittler zwischen Reisenden und Anbietern / Veranstaltern von einmaligen Sporterlebnisreisen und Produkten. Deine perfekte Reise - maßgeschneidert nach deinem Geschmack, deinem Budget, deinem Stil und deinem Können und unterstützt durch unseren technologiebasierten Buchungsservice und Support.

Spüre die Vibes in unserem Ski und Surf Podcast auf Englisch

Dein Experte

Unser Head of Sales Travel ist ein echter Board Rider. Als Kind hat er in seinem Heimatland UK mit dem Skaten angefangen, später ging es dann in die europäischen Alpen und nach Kanada zum Snowboarden und zwischen drin auf die Jagd nach den besten Wellen. Heute pendelt Martin zwischen den Bergen und den Ozeanen und ist dein Ansprechpartner für alle Snowtrips sowie Surftrips auf die Malediven.

Was unsere Kunden sagen

"Das war das Verrückteste, was es ich je gemacht hab! Ich fahre seit 8 Jahren Freeride, habe aber so etwas noch nie erlebt. Mit Alaska ist nichts vergleichbar…“

Justin
(Valdez Heliskiing)

"...Ich gehe seit 5 Jahren Skitouren und fahre Freeride auf mit dem Lift erreichbaren Strecken. Es ergab sich leider nie die Möglichkeit, einmal mit dem Heli ins Backcountry zu kommen. Bis jetzt… Zunächst einmal ist Alaska der schönste Ort der Welt. Zweitens sind die Lines im Chugachgebirge verrückt! Und schließlich ist die Hütte wirklich cool...."

Max
(Point North Heli)

"Seaba hat jahrelange Erfahrung und ist sicherlich ein lokaler Marktführer in dem, was sie tun. Ich war sehr zufrieden mit dem Heli-Service, der Führung und der Unterkunft. Es gab keine Verzögerungen, Missverständnisse, etc..."

Darren
(Heliski Seaba Haines)

„Die 7 Tage vergingen viel zu schnell. Wir verbrachten hier eine magische alaskaische Powderwoche. Wir hoffen natürlich, dass wir noch einmal die Möglichkeit bekommen, so einen Trip zu machen.“

Nikita
(Chugach Powder Guides)

Warum du in Alaska Heliskiing gehen solltest

01

Alaska punktet mit atemberaubenden Hängen

Alaska sollte auf der To-Do-Liste aller Extrem-Skifahrer oder Snowboarder stehen. Dieses Land der Extreme ist unvergleichlich und ein Ort, den jeder Skifahrer oder Snowboarder mindestens einmal erlebt haben sollte. Wenn du einmal in den Genuss der Tiefschneehänge von Alaska gekommen bist, willst du nie wieder woanders fahren gehen. Dieses abgelegene Land an der oberen westlichen Ecke Nordamerikas, ist wirklich ein Paradies für Abenteurer. Alaska wird oft als "letzte Grenze" bezeichnet und sticht durch die hoch aufragenden, abgelegenen Gipfel mit steilen Hängen heraus, die den perfekten Spielplatz für Fortgeschrittene und Profis bilden. Massive Berge, Unmengen an leichtem Powder und keine Menschenseele weit und breit - darum geht es in Alaska. Das Gelände von Alaskas Heliski-Touren ist ebenso vielseitig wie weitläufig. Von steilen Hängen, Gletschern und Cliffdrops bis hin zu weit geöffneten Rinnen und Bowls.

02

Zuverlässiger Schneefall und stabile Schneedecke in Alaska

Aufgrund der extremen Höhenunterschiede haben Skifahrer und Snowboarder hier die Möglichkeit, einige super lange Pisten und - wenn du willst - extrem steile Hänge zu fahren. Aufgrund der Nähe zum Meer hat Alaska eine stabile Schneedecke mit durchschnittlich mehr als 20 Metern Schneefall in einem Jahr. Das bedeutet, wenn du auf einen Trip nach Alaska gehst, wirst du sehr viel von dem weißen Zeug sehen. Die Skiing-Primetime in Alaska ist von Februar bis Mai, wenn sich massiv Schnee angesammelt hat und der Himmel klar ist.

03

Heliskiing in Alaska ist für fast jedes Budget geeignet

Alaska kann eine Herausforderung sein, sodass die meisten Heliski-Touren hier für fortgeschrittene und professionelle Ski- und Snowboarder geeignet sind. Reisende, die auf ein episches Skiabenteuer aus sind, werden das raue und schroffe Gelände Alaskas lieben. Die meisten Heliski-Touren in Alaska liegen in der mittleren bis gehobenen Preisklasse und für Familien, Paare, Alleinreisende und Gruppen geeignet. Auch Partygänger und Skibums finden hier das Richtige für sich. Fahrer, die steile Pisten und Tiefschnee bevorzugen, haben Zugang zu einigen der besten Terrains der Welt. In Alaska ist für jeden etwas dabei. Frag uns einfach.

04

Alaska hat die besten Heliski-Anbieter der Welt

Einige unserer beliebtesten Ausflüge findest du in Alaska. Check doch mal Valdez Heliskiing und Point North Heli aus. Sie sind für ihre unübertroffene Heliskiing-Kompetenz und ihren Service bekannt. Oder wenn du einen kombinierten Heli-, Snowcat- und Resorturlaub willst, dann schau dir auf jeden Fall die Chugach Powder Guides an.

05

Mit einem Heliski-Trip in Alaska erlebst du ein einzigartiges Reiseabenteuer

Skifahren in Alaska bietet ein einzigartiges Reiseabenteuer für jeden Skifahrer und Snowboarder. Mit etwas Glück wirst du die Nordlichter sehen oder Zeuge sein, wie die Menschen in Alaska in diesem dünn besiedelten, wilden Land leben. Es gibt keinen Ort auf der Welt, der so ist wie Alaska. Eine bodenständige Kultur, unglaublich schöne Landschaften, riesige Vorräte an Powder und einige der steilsten, furchterregendsten und aufregendsten Berge, die du auf der Welt nur finden kannst.

Es geht noch weiter...Wir haben noch viel mehr für dich im Angebot....schau dir alle unsere USA-Trips an
Bekannt aus